DEUTSCH-ITALIENISCHE GESELLSCHAFT e.V.

 

SOCIETÀ ITALO-TEDESCA KARLSRUHE

 

J a h r e s b e r i c h t   2 0 0 8

 

Das Jubiläumsjahr 2008 – 60 Jahre DIG Karlsruhe – war ein außerordentliches Jahr!

Es begann mit dem festlichen Neujahrsempfang am 20. Januar 2008 im Restaurant Impuls/Europahalle.

Die zahlreich erschienenen Gäste, Mitglieder und Freunde der DIG wurden begrüßt von Guglielmo Rossi, dem Präsidenten der DIG, Bürgermeister Harald Denecken (in Vertretung von Oberbürgermeister Fenrich) und dem Italienischen Generalkonsul aus Stuttgart, Dr. Faiti Salvadori. Die musikalische Umrahmung gestaltete wieder das Saxofonquartett des Helmholtz-Gymnasiums mit den Solisten Lina Busi, Melissa Lang, Clara Ramos-Stiefel und Matthias von Weber.

 

Im Centro, im Gartensaal des Schlosses und im Bernays-Saal der VHS wurden 9 Vorträge angeboten:

§   29. 01.   „Kampf ums Kapitol im 19. Jh.“ – Prof. Dr. Krüger

§   26. 02.   „Zur Umgestaltung Roms unter Mussolini“ – Prof. Dr. Tragbar

§   20. 04.   „Mit Goethe nach Rom – szenisch-musikalische Lesung“ – Dr. Ricca

§   05. 07.   „Das Königreich Burgund – Provence“ – Dr. Frommer

§   15. 07.   „Francesco Crispi“ – Dr. Frommer

§   21. 10.   „ Plätze Italiens” – Dr. Herzner

§   22. 11.   „Vigevano – Meisterschuhe“ – F. Caracciolo

§   29. 11.   „Geschichte der Stadt Rom” – Dr. Frommer

§   02. 12.   „Luciano Pavarotti“ – B. Garcia-Jansen

 

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres waren die Europäischen Kulturtage mit dem Thema “ROM” (u. a. mit einer Ausstellung über den „Mythos des italienischen Himmels“ in der polnischen Malerei mit Werken von H. Siemiradski und A. Gierymski)  und die 10. Deutsch-Italienische Kulturbörse, die von der DIG ausgerichtet  wurde unter dem Motto: “Unser Beitrag zu Europa“.

Am 2. Mai gab es ein geselliges Beisammensein mit Büffet und Programm im Restaurant Impuls/Europahalle, am 3. Mai einen Festakt zur 60Jahrfeier der DIG im Stephanssaal mit einem Vortrag von Prof. Lill  „Italiens Bedeutung für Europa“, der ersten Verleihung des Premio culturale der VDIG an Dr. Ruth ,musikalisch umrahmt  vom Jugendsinfonieorchester Durlach unter der Leitung von Prof. Yildiz.

Am Abend desselben Tages besuchten wir das Badische Staatstheater und genossen eine sehr gute Aufführung der Oper “Otello“ von Giuseppe Verdi, nachher gab es noch einen kleinen Imbiss im Kaiserhof.

 

Dr. Frommer hielt  3 Seminare zur Italienischen Geschichte: 

01. 03.   „Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter“ – 1. Teil (bis 1000)

19. 04.   „ Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter“ – 2. Teil (bis 1450)

29. 11.   „ Geschichte der Stadt Rom – Renaissance bis Gegenwart“

 

Unsere Sprachkurse erfreuten sich weiterhin großer Beliebtheit, es wurden im 1. Semester 21, im 2. Semester 19 Kurse angeboten, in bewährter Weise abgehalten von unseren 11 professionellen und ambitionierten Lehrern/Lehrerinnen: Maria Cristina Nicola, Chiara Dioguardi, Francesca Milighetti, Paola Falco, Monica Spanò, Concetta Pelella, Luisa Molino-Kronimus, Maria Carboni-Maier, Claudia Grisot, Valeria Mengozzi, Concetto Pantò.

 

Die Ehepaare Gutbrodt und Koller luden achtmal zur DIG-Bar ein und die Abende waren immer gut besucht am: 5.2./ 11.3./ 8.4./ 10.6./ 8.7./ 9.9./ 14.10./ 11.11.

Auch Frau Minieri kochte wieder mit dem bewährten Team im Centro.

 

Herr Marelli bot einen Kurs  für Italienischen Volkstanz an, der leider mangels ausreichender Beteiligung nicht stattfand.

 

Sehr beliebt war auch wieder der „Salotto“ am Dienstagvormittag, wo Frau Anna Rossi und Frau Dr. Irmlind Herzner zehnmal mit den Freunden der italienischen Sprache parlierten.  Auch der Stammtisch in der Pizzeria „Il Giardino“ traf  sich elfmal zu italienischen Plaudereien.

 

An 3 Abenden zeigte das LMZ wieder italienische Filme in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln:

„Caterina va in città“ (22. Januar 2008)

„De Gasperi, l’uomo della speranza“ (5. Mai 2008)

„La seconda notte di nozze” (3. November 2008).

 

Die Jahreshauptversammlung fand am 18. April 2008 im Restaurant Impuls/Europahalle statt. Präsident Rossi gab einen Überblick über die Mitgliederzahlen und die finanzielle Lage der DIG. Einige Personen bekamen eine Ehrenurkunde für langjährige treue Mitgliedschaft. Im Vorstand blieb alles beim Alten, Wahlen finden erst nächstes Jahr statt.

 

Vom 19. – 21. September unternahm die DIG eine Exkursion nach Leipzig (Busfahrt mit 18 Teilnehmern), „Aufhänger“ war das Kolossalgemälde im Panometer „ROM CCCXII“ von Yadegar Asisi. Wir unternahmen einen geführten Stadtrundgang und eine Stadtrundfahrt mit dem Bus, besuchten ein Konzert in der Thomaskirche und den „Arabischen Coffe Baum“, lauschten einem Klavierkonzert im Gewandhaus und  speisten abschließend in Auerbachs Keller zu Mittag.

 

Weitere Aktivitäten außerhalb des Centro:

Hofkonzert  im Restaurant „Rosa Bianca“ mit Enzo Ruffolo und  seine „I Salimora“ Gruppe am 1.6.2008.

5 Kochkurse in der “Rosa Bianca” mit Herrn Leonardo, 18.2./ 25.2./ 3.3./ 10.3./ 17.3.

Wanderung von Gernsbach nach Oberbeuern am 28.Juni 2008 (8 Teilnehmer), mit Abschlusseinkehr im Forellenhof.

 

Zum krönenden Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten zum „60.“ lud die DIG zu einem Sinfonischen Konzert in die Karlsburg Durlach ein, es musizierte das Jugendsinfonieorchester Durlach unter der Leitung von Prof. Riza Yildiz , dargeboten wurden Werke von Antonio Vivaldi, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Joseph Haydn, W. A. Mozart und Max Reger. Anschließend gab es noch einen Stehempfang mit Prosecco, Wein und kleinen Köstlichkeiten, serviert vom Restaurant Impuls.

 

Zum Europäischen Abend am 7. November 2008 trafen wir uns noch einmal in der Karlsburg, wo die DIG den Abend gestaltete mit einer Hommage an Anna Magnani mit dem Titel „Ciao Anna“. Die Schauspielerin Ute Maria Lerner bot eine Lesung mit Lichtbildern zum 100. Geburtstag der Magnani, sie wurde begleitet von Rachelina Giordano (Gesang), Hans-Werner Weber (Klavier) und Manfred Wittlich (Gitarre und Mandoline) mit Liedern aus Magnani-Filmen.

 

Zum Jahresabschluss am 13. Dezember 2008 gab es noch den beliebten „Babbo Natale“, organisiert von Anna Rossi und Beatrice Tasca-Langer, wieder im Impuls, wo sich zahlreiche heitere Gäste in gelöster Atmosphäre am musikalischen Programm, Bingo mit Preisen, kleinen Anekdoten und nicht zuletzt an einem köstlichen Büffet erfreuten.

 

Abschließend muss man noch erwähnen, dass es zum 60jährigen Jubiläum zwei Publikationen gab, zum einen die „Kleine Chronik der Deutsch-Italienischen Gesellschaft“,  eine Kurzfassung der Ereignisse der letzten Jahre und ein umfangreiches gebundenes Werk mit knapp 300 Seiten, das Frau Kistner verfasst hat.

 

Ein ereignisreiches Jahr 2008 ging zu Ende und spornt uns an, auf dem erfolgreichen Weg noch viele Jahre weiterzugehen.

 

Neues aus dem Mitgliederkreis der DIG:

 

Im Laufe des Jahres konnten wir 24 neue Mitglieder begrüßen:

 

21 Mitglieder sind aus Alters- und Gesundheitsgründen ausgetreten.

 

Folgende Mitglieder sind im Jahr 2008 leider verstorben:

Frank Fuchs, Maria-Veronica De Rosa, Lotte Schönleber, Mario Dalle Donne, Aribert Post.

Den Angehörigen gilt unser Mitgefühl.

 

 

Karlsruhe, im April 2009

 

 

 

G. Jost-Treuherz